[zurück]

Welches Zubehör ist von Anfang an unverzichtbar?

Es klingt selbstverständlich: Aber die Gitarrensaiten sind das absolut unverzichtbarste Gitarrenzubehör! Ohne Saiten kein Gitarrenspiel. Gitarrensaiten sind kein Bestandteil der Gitarre! Sondern sie sind Verschleißartikel und sollten mindestens jährlich gewechselt werden. Neue Gitarren werden grundsätzlich mit aufgezogenen Saiten ausgeliefert, damit im Geschäft oder besser schon beim Hersteller eine Qualitätskontrolle möglich ist. Bei den eher preiswerten Gitarren (unter 100 Euro) sind die Originalsaiten meist von keiner guten Qualität und sollten darum in den nächsten längeren Ferien getauscht werden. Ein guter Satz Gitarrensaiten kostet etwa 10,00 Euro.

Grundsätzlich unverzichtbar ist auch das Stimmgerät. Nur mit einer gestimmten Gitarre kann der Gitarrenschüler hören, ob er oder sie richtig spielt! Neue Saiten (also auch die Saiten einer neuen Gitarre) dehnen sich noch. Folge: Es muss in den ersten Tagen sehr häufig nachgestimmt werden. Auch jeder Transport der Gitarre verstimmt das Instrument.

Wenn die Gitarre mit in die (Gitarren-)Schule soll, dann ist eine Gitarrentasche (Gigbag) unverzichtbar. Diese Taschen haben heute in der Regel stets zwei Rucksackgurte, um die Hände auf dem Rad oder im Bus frei zu haben. Das Material (Nylon) ist wasserabweisend. Die Qualitäten unterscheiden sich vor allem in der Dicke der Polsterung, dem Design und der Qualität der Reißverschlüsse. Übliche Polsterungen von höherwertigen Taschen haben eine Dicke von ca. 1/2 bis 1 1/2 cm.

Zur Aufbewahrung im Kinderzimmer ist eine Wandhalterung oder ein Gitarrenständer unverzichtbar. Beide bieten dem Instrument Schutz. Denn die Gitarre wird am immer selben Ort abgestellt. Es ist risikoreich, sein Instrument mit der Kopfplatte (Hebelwirkung!) irgendwo angelehnt abzustellen. Noch gefährlicher ist das flache Ablegen auf Fußboden oder Bett. Außerdem: Ist die Gitarre leicht zugänglich, lohnt sich das Spielen auch für nur 10 - 15 Minuten. Denn das penible Weglegen der Kindergitarre eingepackt im Gigbag ist unpraktisch und kostet auch viel Übungszeit.

Meist wollen Kinder ihre Gitarre auch im Stehen spielen. Dazu ist es vorab notwendig, einen Gitarrengurt anzubringen. Das ist bei Kindergitarren aber normalerweise leider gar nicht vorgesehen: Hier fehlt noch der Gurtknopf! Handwerklich geschickte Mütter und Väter können diesen Knopf aber auch selber anbringen (Video-Anleitung). Zum Thema Gitarrengurt kann man lange Vorträge halten oder den einfachsten schwarzen Gurt für ein paar Euro kaufen. Es passt, was gefällt! Die Längen sind auch für Kinder passend einstellbar.

In manchen Fällen empfiehlt oder verlangt der Gitarrenlehrer die Anschaffung weiteren Zubehörs, z. B. den Kauf eines kleinen Plektren-Sortiments, die Anschaffung eines Kapodasters oder die eines Fußbänkchens für die klassische Gitarrenhaltung.

Anderes Zubehör ist nützlich aber nicht notwendig, z. B. Politur-Pumpspray und Poliertuch, Saitenreiniger-Pumpspray, Plektrenhalter, ...


Kinder-Gitarren > Gitarrengrößen > Altersstufen > Gitarrenmensur > Grenzfälle > Kosten > Westerngitarren/E-Gitarren > Lehrmaterial > Empfehlenswerte Bücher > Gitarrenkauf Zubehör > Internet-Adressen


(c) 2002-2013 Gitarrenspeicher FRISIA TOENE. Inh.: Rainer Kottke (USt-IdNr.: DE812732415)

Süderstraße 30, D-26835 Holtland, Tel.: 04950-989900, eMail: r.Kottke@frisia-toene.de